Kokossauce

Fisch in Kokossauce mit Champignons und Jasminreis.

Was in Thailand für mich immer ein Höhepunkt war, frische Kokossauce selber zu kochen. Die Kokosnuss bekam man auf dem Markt ganz frisch durch eine Mühle gemahlen. Der Händler teilte das Fruchtfleisch und die Kokosmilch. Wie ich das erste mal Kokosfruchtfleisch und Milch kaufte, habe ich nicht schlecht gestaunt. Die Milch kam in ein Plastiktüte und wurde mit einem Gummiband verschlossen. Genau so wurde es mit dem Fruchtfleisch gemacht. Beim Zweiten Einkauf hatte ich Tupperware mitgenommen, da staunte der Händler nicht schlecht und wir lachten beide 😉

Alle Zutaten bekam ich frisch auf dem Wochenmarkt in Thailand. Viele Bauern verkauften ihre frischen Erzeugnisse dort. Man brauchte auch nicht zum Hafen fahren, um Fisch zu kaufen, das gab es auch auf dem Markt. Die Fische kamen ganz früh am Morgen von den Fischern in großen Behältern an und wurden lebend in Aquarien zum Verkauf angeboten. Der Fischhändler machte alles, Fisch töten, ausnehmen, schuppen und filetieren, was man wünschte. Also hatte man den Dreck nicht zu Hause, brauchte den Fisch nur säubern und verarbeiten.
An 7 Tagen wurde täglich auf dem Markt frisches Obst und Gemüse verkauft. Durch meine Thaifreundin habe ich immer gewusst, wo ich einkaufen kann, und wurde immer sehr freundlich begrüßt und bedient.

 

Das Rezept auf einen Blick

Anzahl Personen:4 Brennwert:410 kcal. pro Portion
Vorbereitungszeit:10 Min. Garzeit:30 Min.

Bilder der Rezept-Zubereitung

Zutaten

Zubereitung

Warenkorb:

  • 400 Fischfilet Zander alternativ Dorsch, Pangasius
  • 250 g Champignons
  • 1 rote Chilischote mild
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Stiele Zitronengras
  • Mongosprossen
  • 350 ml. Gemüsebrühe
  • 250 ml. Kokoscreme aus der Dose
  • 1 Limette Saft
  • 1 Tl. neutrales Öl
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 2 El. Fischsauce
  • 3 Tl. Speisestärke
  • etwas Koriander- oder Minzeblätter
  • 2 Tassen Jasminreis

Vorbereitung:

  • Reis waschen und nach Rezeptanleitung kochen.
  • Fischfilet waschen, abtrocknen und in Stücke schneiden.
  • Rote Zwiebel schälen und in Scheiben schneiden.
  • Die Chileschote in Scheiben schneiden und die Kerne entfernen.
  • Frische Champignons mit Bürstchen reinigen und in Scheiben schneiden. Die aus der Dose das Wasser ablaufen lassen.
  • Zitronengras die äußeren Blätter,das holzige entfernen und in ganz feine Scheiben schneiden.
  • Mangobohnen aus dem Wasser nehmen.
  • Gemüsebrühe kochen.
  • Die Kokoscreme aus der Dose nehmen.
  • Eine Limette ausdrücken.
  • Speisestärke mit Wasser anrühren.
  • Koriander oder Minze waschen und etwas fein hacken zum Verzieren.
  • In einem Topf Öl erhitzen und Zwiebeln mit Zitronengras dünsten und die Champignons dazugeben.
  • jetzt mit Brühe ablöschen, Pfeffer aus der Mühle, die Fischsauce und Kokoscremen einrühren und aufkochen. 10 Minuten weiter köcheln.
  • Die Mungobohnensprossen dazugeben umrühren 2 Minuten köcheln.
  • Jetzt die Fischfiletstücke in die Suppe legen und bei kleiner Hitze 6 Minuten ziehen lassen dann ist der Fisch etwas glasig im Kern, aber wer es lieber durch mag, läst es noch 2 Minuten länger ziehen.
  • Auf einen vorgewärmten Teller anrichten.
  • Die Chilischeiben und die Minzblätter darüber streuen.
  • Guten Appetit

Tagged , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.