Rindergeschnetzeltes im Wok

Rindergeschnetzeltes im Wok mit Chapignons, Bambus und Zwiebeln.

Von einem guten Stück Rinderhüftsteak habe ich  Rindergeschnetzeltes im Wok in feine Streifen geschnitten. Das ist so gutes und zartes Fleisch, das es im Wok nur in 1 Minute angebraten wird. Dann wird es aus dem Wok in einer Schüssel warm gestellt. Die nächsten Schritte, die vorbereiteten Champignon, Zwiebel, Möhren und Sellerie kurz im Wok, ca. 5 Minuten kurz dünsten. Alles soll noch bissfest sein und die Cashewkerne gehören in der asiatischen Küche dazu.  Als Beilage koche ich einen Jasminreis.

Wer keine Cashewkerne im Haus hat kann auch geröstete Erdnüsse nehmen, es schmeckt sehr gut zu diesem und anderen asiatischen Gerichten. In Asien gab es die Cashewkerne wie auch die Erdnüsse auf dem Wochenmarkt lose immer frisch  sehr preiswert zu kaufen.

Das Rezept auf einen Blick

Anzahl Personen:2-3 Brennwert:318 kcal. pro Portion
Vorbereitungszeit:20 Min. Garzeit:10 Min.

Bilder der Rezept-Zubereitung

Zutaten

Zubereitung

Warenkorb:

  • 500 g Rinderhüftsteak
  • 100 ml Rinderbrühe
  • 2 Möhren
  • 1 Scheibe Sellerie
  • 1 Zwiebel
  • 70 g Bambusstreifen
  • 150 g Champignon
  • 1/2 Tl Rote Pfefferbeeren
  • 3 EL neutrales Öl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Stück Ingwer 15 g
  • 2 EL Sojasauce
  • Pfeffer und Salz
  • 4 EL Teriyaki Sauce
  • 1 Hand voll Cashewkerne
  • etwas Koriander und Schnittlauch zum Garnieren

Beilage:

  • Jasminreis

Vorarbeit:

  • Jasminreis kochen.
  • Champignon putzen und in Scheiben schneiden.
  • Zwiebel, Knoblauch, Ingwer, Sellerie und Möhre schälen und in Würfel oder feine Scheiben schneiden.
  • Rinderhüftsteak in feine Streifen schneiden und in einer Schüssel marinieren mit Knoblauch, Ingwer, Sojasauce und der Teriyaki Sauce vermischen, 15 Minuten ziehen lassen.
  • Im Wok das Öl erhitzen und schnell das Rindfleisch darin anbraten, nicht länger als 1 Minute, sonst wird das Fleisch zu trocken. Mit der Rinderbrühe ablöschen und sofort in eine Schüssel geben und warm halten.
  • Nun in etwas Öl die Zwiebel, Möhren, Sellerie in der Pfanne 5 Minuten dünsten. Mit Pfeffer und Salz und den roten Pfefferbeeren gemörsert abschmecken und in eine Schüssel geben.
  • Jetzt nochmal Öl in den Wok und die Champignons 3 Minuten anbraten, zum Schluss die Bambusstreifen kurz andünsten.
  • Alles nun kurz im Wok unterheben noch gehackte Cashewkerne dazugeben und zum Jasminreis servieren.
  • Zum Garnieren Koriander und Schnittlauch nehmen.

Tipp: Man kann von der Teriyaki Sauce noch etwas übers Fleisch beim Anrichten geben.

  • Guten Appetit.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.