Garnelen-Chips

Garnelen-Chips als asiatische Spezialität bekannt und Kalorienarm.

Für meine Garnelen-Chips habe ich eine Packung aus dem Asialaden besorgt. Das geht schneller und ist auch preiswert. Ich kaufe die dünnen Garnelen-Chip die wie unsere Kartoffelchips aussehen, jedoch sind Garnelen-Chips viel kalorienarmer.  Die Garnelen-Chips auch Kabbenchips oder Krupuk genannt, werden meist in Indonesien hergestellt aus Tapiokamehl, Garnelen, Salz, Gewürze und Soja. Die fertigen aber nicht ausgebackenen Chips kommen ins heiße Fett und poppen darin in wenigen Sekunden auf. Die Garnelen-Chips brauchen nicht mehr gewürzt werden 🙂

Was ist Tapioka! Ich habe bei Wikipedia nachgelesen. Die Tapiokastärke wird aus einer getrockneten Wurzel hergestellt. Die bearbeitete und getrocknete Wurzel heißt Maniokwurzel. Diese Wurzel stammt aus Brasilien, Argentinien oder Paraguay und dort nennt man die Wurzelknolle auch Kassave. Da die Tapiokastärke fast geschmacklos ist, eignet sie sich gut für Chips. Ist aber auch sonst in der asiatischen Küche nicht wegzudenken. Es ist auch als Krabbenbrot bekannt.
Die Zubereitung der Garnelen oder Krabben- Chips geht so, man kocht zuerst die Garnelen schält sie dann, mit etwas Salz werden sie fein im Mörser gestampft. Die Masse wird dann mit Tapiokamehl zu einem Teig verarbeitet. Daraus werden dann große Brote gebacken, die dann wiederum in den Dünster kommen. Ist das Brot gar wird es zum Trocknen gelegt. Die getrockneten Brote werden dann in ganz feine Scheiben maschinell geschnitten. So in Scheiben sollten sie vorsichtig eingepackt werden, denn jetzt sind sie sehr brüchig. Je nach Form der Scheiben bekommt man auch verschiedene Krupuksorten.
Die Kalorien für 100 g ausgebackene Garnelen-Chips sind 435 Kcal

Das Rezept auf einen Blick

Anzahl Personen: Brennwert:435 kcal. pro Portion
Vorbereitungszeit: Min. Garzeit: Min.

Bilder der Rezept-Zubereitung

Zutaten

Zubereitung

Warenkorb:

  • 1 Pck Garnelen-Chips
  • 200 g Frittenfett, Kokosfett
  • Kokosfett im Wok oder Topf erhitzen auf 170 Grad und die Garnelen-Chips nach und nach ins Fett ausbacken.
  • Wenn die Chips aufpoppen aus dem Fett nehmen und auf ein Haushaltstuch abtropfen lassen.t
  • Guten Appetit

Tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.